Saegetechnik
Horizontalisolierung
Horizontalisolierung
Horizontalisolierung
Horizontalisolierung
B+E Sägetechnik
Mitgliedschaften:
Fachverband Betonbohren und -sägen Deutschland e.V.

Handwerkskammer Oberfranken

Horizontalisolierung
Horizontalisolierung Horizontalisolierung

Horizontalsperre Chemisch

Chemische Horizontalisolierung
 
Bei hohlraumarmen Mauerwerk (z.B. Ziegel) bieten wir Ihnen das „Injektionsverfahren“ an:
Dabei wird eine Silikonmikroemulsion mit Hilfe einer Pumpe über Packer in das Mauerwerk injiziert. Bei starker Durchfeuchtung kommen 2-Komponenten-Harze zum Einsatz.

Die Anwendung der Druckinjektion ermöglicht es, Porenräume mit Injektionsmittel zu füllen, die kapillar nicht zugänglich sind sowie die schnellere Durchtränkung des Mauerwerkes und die im Vergleich zur drucklosen Injektion bessere Kontrolle der injizierten Wirkstoffmenge. Das Injektionsmittel bildet so um die Bohrung eine wassersperrende Ebene im Mauerwerk aus.

Dieses patentierte Verfahren ermöglicht eine optimale Ausführung der Hohlrauminjektion mit anschließender chemischer Horizontalabdichtung. Sowohl der Verfüllmörtel als auch die Silikonmikroemulsion werden durch die selbigen Bohrlöcher und Packer injiziert. Dadurch bildet sich eine gleichmäßige Sperrschicht im Mauerwerk aus.

   
 • Anwendungsbeispiele:
   Chemische Sperrschicht Druckinjektion

Bei hohlraumarmen Mauerwerk (z.B. Ziegel) bieten wir Ihnen das Injektionsverfahren an. Dabei wird eine Silikonmikroemulsion mit Hilfe einer Pumpe über Packer in das Mauerwerk injiziert. Die Anwendung der Druckinjektion ermöglicht es, Porenräume mit Injektionsmittel zu füllen, die kapillar nicht zugänglich sind sowie die schnellere Durchtränkung des Mauerwerkes und die im Vergleich zur drucklosen Injektion bessere Kontrolle der injizierten Wirkstoffmenge. Das Injektionsmittel bildet so um die Bohrung eine wassersperrende Ebene im Mauerwerk aus. Dieses patentierte Verfahren ermöglicht eine optimale Ausführung der Hohlrauminjektion mit anschließender chemischer Horizontalabdichtung. Sowohl der Verfüllmörtel als auch die Silikonmikroemulsion werden durch die selbigen Bohrlöcher und Packer injiziert. Dadurch bildet sich eine gleichmäßig Sperrschicht im Mauerwerk aus.
 
 • Anwendungsbeispiele:
Chemische Sperrschicht Druckinjektion

1. Bei hohlraumarmen Mauerwerk (z.B. Ziegel) bieten wir Ihnen das Injektionsverfahren an. Dabei wird eine Silikonmikroemulsion mit Hilfe einer Pumpe über Packer in das Mauerwerk injiziert. Das Injektionsmittel bildet so um die Bohrung eine wassersperrende Ebene im Mauerwerk aus.

2. Die Anwendung der Druckinjektion ermöglicht es, Porenräume mit Injektionsmittel zu füllen, die kapillar nicht zugänglich sind sowie die schnellere Durchtränkung des Mauerwerkes und die im Vergleich zur drucklosen Injektion bessere Kontrolle der injizierten Wirkstoffmenge.

3. Dieses patentierte Verfahren ermöglicht eine optimale Ausführung der Hohlrauminjektion mit anschließender chemischer Horizontalabdichtung. Sowohl der Verfüllmörtel als auch die Silikonmikroemulsion werden durch die selbigen Bohrlöcher und Packer injiziert. Dadurch bildet sich eine gleichmäßig Sperrschicht im Mauerwerk aus.






Schrittfolgen

1. Durch die aufsteigende Feuchtigkeit bedroht die Bausubstanz, aber auch die Gesundheit der Gebäudebewohner, hinzu kommen hohe Energieverluste

2. Feuchtigkeit dringt durch eine defekte oder fehlende Horizontalsperre und/oder durch die Außenabdichtung in das Mauerwerk ein und steigt kappilar auf

3. Bohrpacker werden gesetzt, spezielles Harz wird mit bis zu 5 bar Druck (je nach Bausubstanz) in das Mauerwerk injiziert






Innenabdichtung Wände

Feuchte Wände gehören schon seit Generationen in Verbindung mit Schimmelbildung zu den gravierendsten Problemen der eigenen vier Wände. Dabei wird nicht nur die Bausubstanz angegriffen, auch die eigene Gesundheit ist bei feuchten Wänden gefährdet.

Die Ursachen sind allerdings auf den ersten Blick nicht immer offensichtlich, selbst ein Fachmann kann nicht durch einfaches Ansehen auf Anhieb sagen, woher die Feuchtigkeit kommt. Die Erfahrungswerte besagen, dass die meisten nassen Wände durch aufsteigende Feuchtigkeit kommt, aber das ist eben nicht die einzige Ursache.

Somit gibt es auch kein Allerheilmittel gegen die Wandfeuchtigkeit, zumindest lässt sich heute durch Messungen der Ursprung inzwischen ermitteln.






Horizontalisolierung
B&E Sägetechnik
Kontakt:
B&E Sägetechnik GMBH
Am Bahnhof 4
D-95502 Himmelkron
Tel.: 09273 - 5011 - 40
Fax: 09273 - 5011 - 41
info@be-saegetechnik.de
 
 
Horizontalisolierung Horizontalisolierung
Franken, Himmelkron